JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Rathaus aktuell

Autor: Gemeindeverwaltung
Artikel vom 23.06.2016

Verabschiedung unserer langjährigen Mitarbeiterin Lucia Seemann

Gemeinde verabschiedet Frau Lucia Seemann

In einer sehr herzlichen und kollegialen Atmosphäre haben Gemeinderat und Mitarbeiter ihre langjährige Kollegin Frau Lucia Seemann verabschiedet. Lucia Seemann hat 42 Jahre auf dem Königsheimer Rathaus gearbeitet und ist nun in Rente gegangen. Als Industriekauffrau hat sie von der Firma Matthias Hohner am 1. Juli 1974 zur Gemeinde Königsheim gewechselt. Seit dieser Zeit arbeitete sie ununterbrochen bei der Gemeinde. Bürgermeister Konstantin Braun unterstrich: “ Für die Gemeinde waren Sie ein Glücksgriff. Sie identifizieren sich mit der Gemeinde und dem Rathaus mit Ihrer ganzen Persönlichkeit.“ Frau Seemann genieße in der Bevölkerung hohes Vertrauen und Ansehen. Dies habe sie sich durch Freundlichkeit, hohe Fachkompetenz und Verlässlichkeit erworben. Für jeden Bürger sei sie zu jeder Zeit ansprechbar gewesen. Über vier Jahrzehnte sei sie ruhender Pol und Mittelpunkt im Rathaus gewesen. Man habe gespürt, dass sie gerne arbeite und die Arbeit sie ausfüllt. Mit Herz und Verstand sei sie bei der Sache gewesen. Konstantin Braun dankte ihr auch dafür, dass sie mit den Bürgermeistern Siegfried Klein, Hans Fortenbacher und ihm sowie den jeweiligen Gemeinderäten sehr loyal zusammengearbeitet habe. Fronmeister Hubert Nann dankte im Namen der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für die überaus kollegiale Zusammenarbeit. Mit einem sehr treffenden und perfekt vorgetragenen selbst gedichteten Lied schlossen sich die Erzieherinnen des Kindergartens diesem Dank an. In ihrem Dank brachte Frau Seemann zum Ausdruck, dass sie gerne auf dem Rathaus gearbeitet habe und dass ihr die Zusammenarbeit mit allen sehr viel Freude gemacht hat. Ihr sei der Abschied vom Rathaus schwer gefallen, andererseits freue sie sich jedoch auch auf den neuen Lebensabschnitt. Sie werde dem Rathaus verbunden bleiben was von den Anwesenden mit viel Beifall quittiert wurde.