JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Rathaus aktuell

Autor: Gemeinde Königsheim
Artikel vom 11.07.2018

Bericht über Waldbegang

Waldbegang des Gemeinderats

Umfassende Informationen über die Bewirtschaftung des Gemeindewaldes erhielt der Gemeinderat von Herrn Leo Sprich vom Forstamt des Landratsamtes in Tuttlingen sowie von Herrn Revierleiter Thomas Andreas im Rahmen eines Waldbegangs. Zunächst standen allgemeine Informationen im Vordergrund. Dabei gab Leo Sprich bekannt, dass im kommenden Jahr die Forsteinrichtung und damit die Formulierung der waldbaulichen Ziele für die Bewirtschaftung in den kommenden zehn Jahren anstehe. Im Kommunalbesitz ist eine Waldfläche von 174 Hektar. Darauf steht ein Vorrat von rund 401 Festmeter pro Hektar, was Leo Sprich als überdurchschnittlich bezeichnet. 81% des Baumbestandes sind Nadelbäume, 19% sind Laubholz. Durchschnittlich wurden 13.500 Festmeter in den vergangenen 10 Jahren pro Jahr eingeschlagen. Ein ideales Waldbild stellten die Forstbeamten im Gewann Sohl vor. Mit Naturverjüngung entsteht ein gesunder Mischwald. Auch die Anstrengungen von Jagdpächter Hermann hinsichtlich Verbissschutzmaßnahmen und Abschusserfüllung sind deutlich sichtbar. Herr Hermann hat am Waldbegang ebenfalls teilgenommen. Auch im Bereich der Firma Loma und der großen  Windwurffläche wurde ein Waldbild besichtigt und begangen. Auch hier wurde die starke Naturverjüngung sichtbar und der Pflegeaufwand, der künftig entsteht. Insgesamt gewann das Gremium den Eindruck, dass die Forstverwaltung mit Herrn Thomas Andreas vor Ort die Waldbewirtschaftung sehr engagiert und fachkundig steuert. Die Gemeinderäte gewannen wertvolle Einblicke für ihre künftigen Entscheidungen. Sichtbar wurde auch, dass Herr Hermann eine mit dem Forst und der Gemeinde gut abgestimmte Jagdbewirtschaftung macht. Dabei ist auch ein vertrauensvoller Kontakt zu den Grundstückseigentümer vorhanden. Nachdem im kommenden Jahr der Jagdpachtvertrag ausläuft und Herr Hermann Interesse an einer weiteren Bewirtschaftung unserer Jagd hat sprach sich das Gremium für die Fortsetzung der Zusammenarbeit und die Verlängerung des Vertragsverhältnisses mit Herrn Hermann aus