JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Rathaus aktuell

Autor: Gemeindeverwaltung
Artikel vom 26.02.2016

Gestaltung der Ortsmitte festgelegt

Der Bereich um die Festhalle und das Backhaus wird sich in den nächsten Monaten stark verändern. Letzte Details legte der Gemeinderat bei einer intensiven Beratung fest. Mit dem Bau des Zentralen Omnibusbahnhofs ist es möglich, die bisherigen Haltestellen an einem Platz zu konzentrieren. Dadurch kann die Wartehalle vor der Mehrzweckhalle entfernt werden. Dies wirkt sich städtebaulich sehr vorteilhaft auf die Festhalle und den ganzen Vorplatz aus. Mit dem Raumgewinn ist es möglich, gut anfahrbare Parkplätze zu schaffen und um das Backhaus einen Dorfplatz anzulegen. Die am Backhaus und der Festhalle vorhandenen Bäume werden erhalten. Der vorhandene behinderten gerechten Zugang zur Halle wird erkennbar aufgewertet. Auf dem neuen Platz beim Backhaus wird der Weihnachtsbaum und der Narrenbaum stehen. Am Giebel der Halle besteht die Möglichkeit ein Zelt für Vereinsfeste zu platzieren. Für Kinder unterschiedlichen Alters entsteht ein Spielbereich. Der Omnibusbahnhof wird mit einer Hecke eingefasst. Die Wartehäuschen sind in einer schlichten Stahlkonstruktion gehalten. Beim Backhaus wird ein Brunnen aufgestellt. Der Gemeinderat befürwortete die von Planer Achim Ketterer vorgestellte Gestaltungsplanung. Das Gremium erteilte den Auftrag, die Arbeiten auszuschreiben. In der Sitzung wurde mehrfach geäußert, dass der gefällige Entwurf eine klare städtebauliche Sprache zum Ausdruck bringe und die Ortsmitte stark aufwerte. Mit der Umsetzung dieses 3. Bauabschnitts kann in diesem Jahr die Gestaltung der Ortsmitte abgeschlossen werden. wir haben die Bewilligung des ELR-Zuschusses in der beantragten Höhe erhalten. Die Entscheidung des Ausgleichstocks steht noch aus.

Hier ist der Gestaltungsplan abrufbar